treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DOLCE ViTA. VOM SCHöNen LEBEN. GESCHICHTEN & MUSIK. EINTRiTT FREI*WiLLIG

im zeughaus und im treibhaus: das wird ein schöner sommer. 30 filme und 30 konzerte im zeughaus, 30 konzerte im treibhaus. wir fahren nach italien. fürs treibhaus bleibts wie schon erlernt: wer zuerst kommt - wie der italiener sagt. fürs zeughaus ists coronarrisch komplizierter - da müssen platzkarten reserviert werden (geht nur online, www.treibhaus.at ) die reservierung kann/muß ab 4 tage vor dem spieltag bis mitternacht des vortags in reale karten eingetauscht werden. (im treibhaus oder leokino). / restln gibts am spieltag ab 16uhr im treibhaus. das Kino unter Sternen braucht viele Sterne, damits ein Firmament hat - bitte: IBAN: AT75 20503 03352791960

STAATSTHEATER: SCHWINDELFREI - 13 WEIBERGSCHICHTN. NACH ULI brée

SCHWINDELFREI - 13 WEIBERGESCHICHTEN nach dem Buch SCHWINDELFREI von Uli Brée .
„Vorstadtweiber“ - Erfinder Uli Brée erzählt Geschichten über Frauen: ergreifende und erfrischend komische, aufrichtige und verlogene, poetisch verdichtete und wahrhaftig erinnerte.
13 Weibergeschichten hat sich das Staatstheater geklaut und bringt sie nun erstmalig und lustvoll auf die Bühne.
Die Großstadtweiber werden bei Susi Weber und dem Staatstheater Kleinstadt-tussen...
Für Mann und Frau von A wie Anfang bis Z wie Zores.
„Er lud natürlich Ina Schmitz`Hintern ein. Der Rest kam auch mit.“

Regie: Susi Weber
Musikalische Leitung: Juliana Haider
Ausstattung: Esther Frommann
es spielen: Ute Heidorn, Carmen Gratl, Lisa Hörtnagl, Juliana Haider 

+

Frauen sind gar nicht so, sie sind ganz anders ...

Frauen sind das Beste und manchmal auch das Schlimmste, was einem Mann passieren kann ...
„Vorstadtweiber“-Erfinder Uli Brée erzählt Geschichten über Frauen: ergreifende und erfrischend komische, aufrichtige und verlogene, poetisch verdichtete und wahrhaftig erinnerte. Nichts in diesem Buch ist wirklich so geschehen und doch ist es genau so passiert. Uli Brée beleuchtet Abgründe, huldigt verflossenen Liebschaften, entführt uns in die Welt von realen und virtuellen Sehnsüchten und erweist sich als einer, der nie aufgehört hat, staunend vor der fremd-vertrauten Welt der Frauen zu stehen. Vor allem aber erinnert er uns an unsere eigenen Liebeshöhenflüge – und die darauf folgenden Abstürze. „Schwindelfrei“ erzählt vom ersten Sex, von Sekundenliebe, feuchten Jungenfantasien, absurden Träumen, von der großen Leidenschaft, von Hormonen und Schokolade oder Reisen durch eine Dating-App. Ein lustvolles und fast ehrliches Buch, das Uli Brée allen Frauen widmet: von A wie Anfang bis Z wie Zores.
 Uli Brée :SCHWINDELFREI.  erschienen im Residenz Verlag 2017, Salzburg

X