treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DAS TREIBHAUS HAT GESCHLOSSEN. DAMITS BALD WIEDER AUFSPERREN KANN

TROST & ERMUTiGUNG: LiEBE iN ZEITEN DER CHOLERA *** täglich gibts auf dieser seite ein neues trostpflaster aus der treibhaus-suppenküche * verbandwechsel ist jeden tag um 6nach6 * zum nachschauen gibts den link oben (radio / tv) - die coronathek * heute ab 18:06 : APRESSKITIROL. von der schatzibar bis ins kitzloch. ein gedicht. geschrieben hats das land tirol. die musik ist von bert breit, gelesen hats rainer egger.

9. NACHT DES FADO: LENITA GENTIL & DAS CARLOS LEITAO ENSEMBLE - LISSABON

Die NACHT DES FADO präsentiert seit nunmehr acht Jahren vor ausverkauften Häusern die interessantesten FADISTAS (= Sänger & Sängerinnen) der pulsierenden Lissabonner FADO-Szene und steht für traditionellen FADO ohne Weltmusik- und Pop-Einflüsse.
Geschuldet ist dieser anhaltende Erfolg der hohen Qualität der Protagonisten und dem gewinnenden Naturell von Dauerbrenner CARLOS LEITAO, der mittlerweile selbst zum großen Star in Portugal avanciert ist.

Die immer aufs Neue interessante künstlerische Gestaltung mit weiblichen Gast-Fadistas aus der 1. Riege Lissabons tut ein Übriges.
2019 präsentiere WELTENKLANG mit Freude die bildhübsche Sängerin TANIA OLEIRO, die wegen ihrer außergewöhnlichen Stimme bereits früh von den großen Namen des Genres zum Mitsingen eingeladen wurde und mittlerweile bei den wichtigsten Festivals Portugals "Caixa Alfama" und "Festa do Avante" im Hauptprogramm auftritt.
Heuer bringt Weltenklang eine kleine Sensation nach Österreich:
die 71-jährige LENITA GENTIL- einer der letzten großen Namen der Ära Amalia Rodrigues

LENITA GENTIL

gab 1964 ihr Rundfunk-Debut in der Sendung „Riso e Ritmo”. 1967 gewann sie das Song Festival „Figueira da Foz” und schlug dann eine Karriere als „portugiesische Milva” ein ( https://www.youtube.com/watch?v=kMK5SgIx0yo ), tourte durch Mexico, Polen, S-Afrika, Rumänien, Griechenland und Kanada. 1972 gab sie ihr Debut als Schauspielerin in einer Hauptrolle des Films „Os toiros de Mary Faster” (eine weitere Hauptrolle spielte sie 1977 im Vaudeville-Film „Em aguas de bacalhau”) 
Ab Mitte der 1970-er Jahre begann sie Fado zu singen, obwohl sie zuerst von den damals noch verrauchten und verruchten Fado-Häusern entsetzt war. Der Fado hatte sie da aber schon mit Haut und Haar verschlungen. Ihr erstes Fado-Engagement führte sie ins Restaurant von Simona de Oliveira, wo sie vom großartigen Vasco Rafael und Artur Garcia begleitet wurde. Kurz darauf folgte sie einer Einladung von Tony de Matos einen Monat in seiner Casa de Fados „Fado Menor” zu singen, daraus wurde ein halbes Jahr. Auf Grund ihrer Persönlichkeit hatte sie in Kürze eine große Fan-Gemeinde und viele Fado-Häuser wollten sie als ihren Star verpflichten. Schlussendlich sagte sie einem Engagement im Restaurant „O Faia” zu, dem sie mit Unterbrechungen für ausgedehnte Welt-Tourneen, bis heute treu geblieben ist!
Ihre gewaltige Stimme ist auf zahlreichen CDs dokumentiert, unter anderem auf dem 2005 erschienenen Album „Outro lado do Fado”, welches den „Amalia Rodrigues”-Award als „Best Fado Album” erhielt.

X