treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

DOLCE ViTA. VOM SCHöNen LEBEN. GESCHICHTEN & MUSIK. EINTRiTT FREI*WiLLIG

für die konzerte & filme im zeughaus gibts platzkarten - die gibts aber nur online, hier auf www.treibhaus.at - die restln gibts am spieltag ab 16uhr im treibhaus. für konzerte im treibhaus gilt: der frühe vogel - il primo uccello...

ZEUGHAUS: i CANZONiERE GRECANICO SALENTiNO & EIN VERBORGENES LEBEN. E: 18:45

LA DOLCE ViTA: VOM SCHÖNEN LEBEN. GSCHICHTEN & MUSiK. FiLM & KONZERT

i CANZONiERi GRECANiCO SALENTiNO

Der Traum aus Lecce - sie erfinden süditalienischen Pizzica Musik- und Tanztraditionen für ein globales Publikum neu
Sie sind  vom südlichsten Zipfel des Stiefels & seit 40 Jahren! das traditionelle Musikensemble Italiens schlechthin. Obwohl sie die «New York Times» ganz zurecht als einen «Wirbelsturm » bezeichnet hat, sind die  Canzoniere  ein Fels in der Brandung der aktuellen Weltmusikszene.
2015 feierte die Formation ihr 40jähriges Bestehen; die Leitung ging 2007 mit Mauro Durante bereits in die zweite Generation über. Die sieben Musikerinnen und Musiker distanzieren sich jedoch streng von jeglicher Nostalgie. Und wer sie einmal live erlebt hat, kann bezeugen, dass es sich um das pure Gegenteil einer musealen Erscheinung handelt, auch wenn die Musik, die sie spielen, auf eine jahrhundertelange Tradition zurückgeht. In ihrer Heimat, der Provinz Salento am südlichsten Absatz des italienischen Stiefels, in der es als Relikt aus dem Mittelalter noch einige griechische Sprachinseln gibt, ist die Pizzica beheimatet, ein furioser, immer schneller werdender Tanz. Er soll einem alten Heilungsbrauch entspringen, bei dem die von einer Spinne gebissene («pizzicato») Person derart wild tanzt, dass sie die Gifte aus dem Körper vertreibt. Unbestritten ist, dass die Pizzica bis heute das Publikum in einen wahren Taumel versetzt!


EIN VERBORGENES LEBEN / A HIDDEN LIFE / LA ViTA NASCOSTA

2019. Terrence Malick mit August Diehl als  Franz Jägerstätter. Valerie Pachner. Maria Simon. Bruno Ganz
"Ein verborgenes Leben"erzählt die reale Geschichte des österreichischen Bauern Franz Jägerstätter (August Diehl), der nach seiner Einberufung im Jahr 1943 den Kriegsdienst in der Wehrmacht aus religiösen Gründen verweigerte und deshalb wegen „Wehrkraftzersetzung” hingerichtet wurde. Während er auf sein Gerichtsverfahren und auf das unausweichliche Urteil wartet, wird seine Frau Fani (Valerie Pachner) in ihrem Heimatdorf geächtet, beschimpft und mit der harten ländlichen Arbeit allein gelassen. Beide werden zunehmend in die Einsamkeit gedrängt und haben doch gerade in ihrer Einsamkeit Anteil am Schicksal des jeweils anderen: eine plötzlich sich offenbarende Seelenverwandtschaft. Der gemeinsame Widerstand wird hier zum Grundstein einer tiefen, inneren Verbundenheit – und die Verbundenheit selbst zu einem Akt des Widerstands. Ein leises und bewegendes Bekenntnis für eine Ethik des Widerstands und des reinen Gewissens. Der Film basiert auf der Biografie „Er folgte seinem Gewissen. Das einsame Zeugnis des Franz Jägerstätters“ von Gordon Zahn. Mit: August Diehl, Valerie Pachner, Bruno Ganz, Karl Markovics, Franz Rogowski, Maria Simon, Ulrich Matthes, Matthias Schonaerts, Tobias Moretti , Sophie Rois

X