treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

YERBA BUENA

Orishas Produzent Andres Levin erfüllt sich seinen Wunsch mit einer eigenen Hip_Hop-Kuba-band....

Laut Wikipedia ist Yerba Buena die Bezeichnung für die Hemingway-Minze (lat. Mentha nemorosa), welche in Kuba in Innenhöfen oder Gärten angepflanzt wird. Diese Minzen sind unentbehrlich für die Herstellung des kubanischen Cocktails Mojito. Einer südamerikanischen Legende nach lebte einst eine Magierin, die sämtliche Heilkräuter der Erde sammelte und durch ihre Zauberkraft in eine einzige Pflanze verwandelte – in ein gutes Kraut, ein Yerba Buena. Nach diesem Prinzip ist auch Andres Levin bei seinem Partykraut vorgegangen - und wurde flugs zum Kult der New Yorker Szene. Andres Levin ist in New York ein Star der Musikbranche. Seit er seine Heimat gen Spanish Harlem - New York verlassen hat, schrieb und produzierte er für Chaka Khan und Tina Turner, David Byrne und Arto Lindsay, als Produzent von ORISHAS gelang ihm ein weltweiter Erfolg. Mit Yerba Buena hat er sich den Traum von der eigenen Band erfüllt: Yerba Buena ist eine Mixtur aus afro-kubanischem Rumba, kolumbianischer Cumbia, Funk, Soul, Reggae & Ragga, HipHop und Afrobeat - ins Ohr geträufelt wirkt die Essenz vor allem auf müde Beine. Verabreicht wird das Heilmittel von Musikern aus Kuba: Xiomara Laugart, in ihrer Heimat einst Bolero-Star, Pop-Sängerin CuCu Diamantes, Rapper El Chino und Pedro Martinez, vielseitiger Santeria-Sänger und preisgekrönter Percussionist. Dazwischen wirbeln Mastermind & GeigenWizzard Anders Levin, Alfredo de La Fe und Ex Defunkt Drummer Josh Copp.

Eine herrliche Mischung aus Latino-Sounds mit fettem Beat: Yerba Buena ist Multikulti-Musik, die sofort ansteckt. Nicht umsonst werden sie in New York als heißester Tanzact gehandelt. Der Schmelztiegel von New York bringt die unterschiedlichsten Stile aus Jazz, Blues, HipHop, Rock oder Folklore zusammen und zieht deswegen Musiker aus allen Ländern an. Andres Levin, der Macher von Yerba Buena, kam 1989 aus seinem Heimatland an die amerikanische Ostküste. Zuerst arbeitete er als Songschreiber oder Produzent für Chaka Khan, Tina Turner oder David Byrne, zuletzt war er mit D'Angelo und Macy Gray im Studio und feiert als Prodzuent von Orishas einen riesigen Erfolg. Um seine Idee eines "urbanen Latin Sounds" weiterzuentwickeln, gründete er Yerba Buena

Laut Wikipedia ist Yerba Buena die Bezeichnung für die Hemingway-Minze (lat. Mentha nemorosa), welche in Kuba in Innenhöfen oder Gärten angepflanzt wird. Diese Minzen sind unentbehrlich für die Herstellung des kubanischen Cocktails Mojito. Einer südamerikanischen Legende nach lebte einst eine Magierin, die sämtliche Heilkräuter der Erde sammelte und durch ihre Zauberkraft in eine einzige Pflanze verwandelte – in ein gutes Kraut, ein Yerba Buena. Nach diesem Prinzip ist auch Andres Levin bei seinem Partykraut vorgegangen - und wurde flugs zum Kult der New Yorker Szene. Andres Levin ist in New York ein Star der Musikbranche. Seit er seine Heimat gen Spanish Harlem - New York verlassen hat, schrieb und produzierte er für Chaka Khan und Tina Turner, David Byrne und Arto Lindsay, als Produzent von ORISHAS gelang ihm ein weltweiter Erfolg. Mit Yerba Buena hat er sich den Traum von der eigenen Band erfüllt: Yerba Buena ist eine Mixtur aus afro-kubanischem Rumba, kolumbianischer Cumbia, Funk, Soul, Reggae & Ragga, HipHop und Afrobeat - ins Ohr geträufelt wirkt die Essenz vor allem auf müde Beine. Verabreicht wird das Heilmittel von Musikern aus Kuba: Xiomara Laugart, in ihrer Heimat einst Bolero-Star, Pop-Sängerin CuCu Diamantes, Rapper El Chino und Pedro Martinez, vielseitiger Santeria-Sänger und preisgekrönter Percussionist. Dazwischen wirbeln Mastermind & GeigenWizzard Anders Levin, Alfredo de La Fe und Ex Defunkt Drummer Josh Copp.