treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

AM RAND DeS CHRISTKINDLMARKTS & JENSEITS DES GLÜHWEINÄQUATORS

ab 1.12.22 gibts den neuen TREIBHAUS•KONZERTPASS winter&frühjahr um 44€30 - im treibhaus und online auch. // ab 1.12. gibts den KARTENVORVERKAUF auch wieder im treibhaus an der bar (tägl von 16 bis 1uhr) - und endlich gibts KULTUR*GUT*SCHEINE zum verschenken - um 25€ und um 50€ - die gibts aber nur im treibhaus!

item

Starkes Stück

Wir alle entsinnen uns der Mühsal von Schulaufsätzen über Themen, die unser Interesse nicht berührten. Und es ist immer wieder schön auf Menschen zu stoßen, die ähnliche Probleme vorfinden. Noch dazu, wenn es sich um die Bundesregierung handelt. Denn angesichts des  „Regierungsprogramms“ zum Thema Kultur ist das lodernde Feuer deutlich zu erkennen. Dort liest man, dass Kunst und Kultur gestärkt werden sollen. Hey, aber das ist noch nicht alles, besonders zeitgenössische Kunst soll gestärkt, sowie das kulturelle Erbe gesichert werden. Zusätzlich soll auch der ländliche Raum gestärkt werden. Immerhin sind das starke Ansagen und vor lauter Stärkung vergaß man den ORF zu stärken. Man wird bei der Lektüre dieses wenige Seiten starken Absichtsaufsatzes im Verdacht bestärkt, dass es auch diesmal mit der Unabhängigkeit der großen Medienorgel nichts wird. Zumal ja, wie kaum bekannt, ein Teil der Gebühren den Ländern für eigenartige Projekte zukommt. Vermutlich ist damit die Stärkung des ländlichen Raums gemeint. Auch Nachwuchsförderung ist ein eigener Punkt, allerdings ohne genauer zu klären wie. Macht nichts, man erkennt die Absicht und ist milde gestimmt. Schließlich ist Nachwuchsförderung immer irgendwie eh gut. Dass die Kultur nun in grünen Händen liegt, weckt Erinnerungen an die, höflich ausgedrückt, nicht immer ganz bedarften Zugänge dieser Partei zur Kunst. Kein Vorurteil, denn wie heißt es so schön im Kulturkapitel: Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen. Wir verstehen ja, mit diesem Thema gewinnt man keine Wahlen. Aber etwas mehr Bemühen, weniger Wortwiederholungen oder -hülsen wären ein starkes Zeichen gewesen.

Grau als Signal

Mit dem Bundesheer geht es langsam aber sicher wieder aufwärts. War bis vor Kurzem noch von einer desaströsen budgetären Situation die Rede, scheint sich die Lage entspannt zu haben. So wurden nun 800 Soldaten mit einem brandneuen schmucken Barett in Signalgrau ausgestattet. Dieser…

Kompetenzbereinigt

Altmodische Menschen meinen, Kompetenz und Kompetenzbereich hätten miteinander zu tun. Die neuen Zeiten lächeln darüber und beweisen, dass Logik überschätzt wird. Bei der allerneuesten Ressortverteilung die auf die ganz neue Ressortverteilung folgte, stellte uns die neue…

Starkes Stück

Wir alle entsinnen uns der Mühsal von Schulaufsätzen über Themen, die unser Interesse nicht berührten. Und es ist immer wieder schön auf Menschen zu stoßen, die ähnliche Probleme vorfinden. Noch dazu, wenn es sich um die Bundesregierung handelt. Denn angesichts…

Du du du!

Der Beginn eines Neuen Jahres ist eine gute Gelegenheit für Optimierungsversuche der Lebensgewohnheiten. Da den eigenen Wahrnehmungen nicht zu trauen ist, holt man sich gerne Tipps von so genannten Fachleuten. Wie etwa von Gesundheitspäpsten, wissende Heilige der Ernährung und…

Alphaschäden oder Allianz für Spaltung

Als Ende des 19.Jahrhunderts ein gewisser Herr Becquerel die Radioaktivität entdeckte, hatte er natürlich keine Ahnung von etwaigen brisanten Folgen. Besonders was das Phänomen des Zerfalls betrifft und der damit verbundenen Freisetzung gefährlicher Strahlung. Bis Ende des 20.…

Safely stupid

Seit Anbeginn der Menschheit gibt es das Phänomen der Selbstüberschätzung, auch Blödheit genannt. Solche Ausdrücke sind unfreundlich und irgendwann kam es aus der Mode unangenehme Dinge beim Namen zu nennen und ihnen Kosenamen zu geben. Das Wording war geboren. Es erfordert…

Hofräterepublik

Manche fragen sich, ob denn Hofräte noch zeitgemäß sind. Das ist eindeutig zu bejahen, wie ein sehr aktuelles Beispiel unterstreicht. In der Steiermark wollte ein Polizei-Hofrat wissen, ob ein Feuerwerk nahe seiner Behausung genehmigt sei. Sein Anruf wurde zur Notrufnummer…

Groß-Gsibergien

Die Schweiz ist in der Geschichte kaum als imperialistischer Player in Erscheinung getreten, zumindest in militärischer Hinsicht. War auch unnötig, da es wesentlich effizienter ist ein Land finanzpolitisch zu unterwerfen. Doch nun erklingen jenseits des Artbergs ganz neue Töne. Ein…

Save the dates

Schon wieder ein Skandalurteil. Die Post, also unsere Post, muss 18 Millionen zahlen, weil sie mit unsern Daten fahrlässig umgegangen sein soll. Dies entschied die Datenschutzbehörde, übersah dabei allerdings eine wichtige Kleinigkeit.  Die Post sammelte zwar Daten,…

Bildungswege

Der zweite Bildungsweg ist für Menschen mittleren Alters in diesen Zeiten unabdingbar. Manager, die zeitlebens ihr Geld mit Betrug gemacht haben, läutern sich am Jakobsweg und werden Heilpraktiker. Broker erkennen den Sinn des Lebens und engagieren sich in der Flüchtlingshilfe.…