treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet alltäglich von 16:00 bis Sperrstund ist.

ENDLICH: DEN NEUEN TREIBHAUS*KONZERT*PASS gibts: für den TURM*SOMMER 2024

der neue treibhaus*konzert*paß ist bereits erhältlich - SOMMER- 2024 - gilt ab sofort bis 24.09. kost noch immer 44€30 - gibts online - hier & jetzt. & auch im treibhaus gegeb bares an der bar. lasset uns singen, tanzen & ...

item

Ich untersage meine Ausstopfung

Manche DichterInnen küsst der Staat mit einer Ehrung, andere mit einem Gerichtsverfahren. In der GAV sind die Geehrten eindeutig in der Überzahl, weshalb sich dort generell eine sehr Staats-devote Haltung durchgesetzt hat.
Im Sinne einer kalten Enteignung des Hirns, wirtschaftlich könnte man auch von einer feindlichen Übernahme sprechen, arbeitet die GAV jetzt mit dem Grillparzer-Museum zusammen.
Die Direktorin der Nationalbibliothek, die von der IG Autoren zum Rücktritt aufgefordert ist, solange sie nicht den Ausverkaufsvertrag mit Google offenlegt, ist plötzlich Gastgeberin für ein Service, wo GAV das beisteuern kann, was sie am besten kann: Das allmähliche flutschen lassen von Gegenwartsliteratur in ein Museum.
So lange meine Urheberrechte diffus an Google verkauft werden, und nicht einmal der Nationalrat Einsicht in den Vertrag hat, weil die Nationalbibliothek zwar das Pflichtexemplar kassiert, aber der NR keinen Einblick in die Geschäftsgebarung mehr hat, möchte ich nicht in einer Vitrine gelagert werden, bei der Geldgeber, Ideologie und Akteure im Dunkeln liegen.
Meine Literatur ist nicht für ein Museum geeignet, dazu ist sie zu Lebzeiten staatlich zu sehr verfolgt und geächtet worden.
Ich will nicht, dass GAV meine Literatur für perverse Diskussionen über die prekäre Situation der Schriftsteller nützt, die abschließend wie in einem Höfe-Museum für Touristen und Bobo-Kids ausgestellt und missbraucht wird.
Wenn unsere Literatur zu Lebzeiten schon nicht gelesen wird, dann soll man sie erst recht nicht in die Vitrine legen und im Grillparzer-Hofratsmuseum zur Schändung freigeben.
Gerade als wir in der IG uns bemühen, den nationalistischen Fokus des Schulfaches Deutsch mit der Benennung Deutsch und Literatur zu entschärfen, gerade als Robert Menasse uns Österreichern empfiehlt, auf dem Weg zu Europa unseren folkloristischen Nationalismus zu überwinden, wird ein nationalistisches, habsburgisches Kronmuseum geschaffen, in dem die zeitgenössischen Autorinnen und Autoren in Schauinterviews ihre miese Lage vor Touristen darlegen können, als eine Art Geistesfleischkäs aus Lipizzaner-Brät geschnetzelt.
Die GAV-Delegation, die diese Kooperation ausgetüftelt hat, ist wahrlich ins Boot des Literaturmuseums gefallen, wie sie es selbst bezeichnet.
Ich untersage die Verwendung meines Namens für diese Selbstaufgabe, ich untersage dem Literaturmuseum jegliche Verwendung meines Namens oder meiner Texte.
Wenigstens im Protokoll der Vorstandssitzung, das manchmal von der Hälfte des GAV-Vorstandes gelesen wird, soll vermerkt sein, dass ich mich als von der Republik verfolgter Schriftsteller von dieser Kooperation verarscht fühle.

Kleine Wünsche in großen Zeiten

Für einen braven Durchschnittsmenschen ist es in komplizierten Zeiten gar nicht so einfach, ein großes Thema wahrzunehmen, geschweige denn darüber zu diskutieren oder gar eine eigene Meinung zu haben. Große Themen erkennt man in Österreich einerseits an der…

Wörterzaun zum Durch-die-Finger-Schaun

Das hat Christian Morgenstern als Sinn-begabter Schriftsteller durchaus im Auge gehabt, dass nämlich seine Hymne vom Lattenzaun einmal das wichtigste Gedicht einer Epoche werden wird.„Es war einmal ein Lattenzaun, mit Zwischenraum, hindurchzuschaun.“ Spätestens seit das…

AIR & SCHREI

Noch Tage später wird das Programm FM4 immer wieder unterbrochen, um riesiges Geschrei aus Innsbruck zu senden. Erst nach der dritten Ausstrahlung des Geschreis kommt so halbwegs der Inhalt rüber. In Innsbruck haben sich 14.000 vor einer Hochschaubühne versammelt, um sich endlich…

Wintermücken.

Entweder Sie meiden die Gegend oder die Schwangerschaft! Jetzt werden weltweit seltsame Ratschläge von hilflosen Behörden ausgegeben, weil sich das Zika-Virus angeklammert an Milliarden von Mücken über die Kontinente ausbreitet. Dieses Virus feiert demnächst den…

Einipulvern, aussipulvern

Die sogenannte Jahres-Wasserscheide ist jeweils der Höhepunkt der Zeitrechnung. Das eine Jahr rinnt irgendwie südlich den Bach hinunter, während sich das neue Jahr nördlich seinen Weg bahnen wird oder umgekehrt.An dieser imaginären Zeitklippe werden selbst die mittelmäßigsten Menschen zu…

Früh-Aufklärung

-Fick gerade! Befehl mit Zeigefinger an das Kind, das den Struwwelpeter ablehnt und nicht gehorchen will. Die Eltern wollen es am nächsten Tag der offenen Tür mit in das Bordell nehmen, damit das Kind schon früh mit der Realität in Berührung kommt.-Darf ich dann auch ficken?-Ei…

Ich untersage meine Ausstopfung

Manche DichterInnen küsst der Staat mit einer Ehrung, andere mit einem Gerichtsverfahren. In der GAV sind die Geehrten eindeutig in der Überzahl, weshalb sich dort generell eine sehr Staats-devote Haltung durchgesetzt hat.Im Sinne einer kalten Enteignung des Hirns, wirtschaftlich könnte man auch…

Die Railjet-Ranger

Noch sind sie selten anzutreffen, das heißt es gibt mehr Railjets als Ranger. Aber bald wird in jedem Waggon an einem Vierer-Tisch eine Karten spielende Uniform-Partie sitzen, die wie seinerzeit die Vier im Jeep durch die Gegend braust.Einheimische Soldaten hocken in einheimischen Zügen und…

Wässrige Nachrichten

Kinder werden vom Wasser magnetisch angezogen, sagt der Tiroler Trivial-Meteorologe und beugt sich hinunter mit dem Mikrophon Richtung Bächlein in Tulfes.Gleich darauf kommt ein großes Kaliber ins Bild, der breite Schädel Brunzis verkündet, dass es zwar mit dem Strompreis bergab geht, das…

Entwurf für einen digitalen Schäferroman

Der Schäfer der Gegenwart sitzt mit seinem Allrad-Dacia irgendwo in einer Einkerbung des Lechtales und onaniert, während er sich die neuesten Tarife eines Handy-Spezialisten durch Ö3 durchgeben lässt.Eigentlich will er bloß einen möglichst nahen Verkehrsfunk hören, denn er sitzt in der Nähe…