treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * TREIBHAUS- KATASTROPHENFONDS

das treibhaus, ansteckend wie es ist, hat schon wieder die höchststrafe ausgefaßt - es wurde ein betretungsverbot verhängt // bis wann? wer weiß. // damit nicht schon wieder jene auf der strecke bleiben, die zum vierten mal unschuldig ein berufsverbot bekommen haben, hat das treibhaus wiederum beschlossen, den prekären licht & tontechnikern die jobs für die wir sie engagiert haben, auch zu bezahlen. und den musikern einen gutteil der vereinbarten gage. quasi lohnfortzahlung im lockdownfall - egal welche hilfeleistungen wir bekommen. // wir vertrauen auf die solidarität unseres publikums. bleibt uns gewogen und helft mit, damits nach dem winterschlaf ein frohes erwachen geben kann - SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 *

item

Display zum Erschrecken

Wenn Gedanken vorerst auch scheinbar weit auseinanderliegen, so finden sie auf modernen Geräten durch eine kluge Drehung am Display schnell wieder zusammen. So funktioniert nämlich die Geheimwaffe Cloud: Die Gedanken werden einzeln in sie eingegeben und kommen völlig vermischt und verquirlt als neue Meldung wieder auf die Erde zurück.
Diese Woche haben zwei Meldungen die Cloud aufgemischt. Einmal ist es das Hitler-Haus in Braunau, das abgerissen werden soll. Seit der Innenminister von der Keller-freien Übergabe des Schreckens an die Gegenwart träumt, denken alle Gemeinden nach, ob sie nicht auch ein Schreckenshaus zum Planieren hätten.
In Lienz ist man fündig geworden. Dort wird jetzt das seit 2003 leer stehende Bundeskonvikt für Schüler abgerissen, um als Fläche einen höheren Preis zu erzielen. Wie Überlebende berichten, soll es in Lienz jede Menge Körperverletzungen durch Erschrecken gegeben haben. Dabei springen Pädagogen den Delinquenten ohne Vorwarnung ins Genick, um ihnen einen pädagogisch Quantensprung zu verpassen.
Die zweite Meldung der Woche kommt aus dem Clown-Bereich, wonach Schreckensclowns durchaus zur Körperverletzung fähig sind. Der moderne Mensch ist durch Digitalisierung nicht mehr mit der analogen Welt vertraut, weshalb er alles, was sich außerhalb des Displays bewegt, als Horrorclown empfindet.
So ist es kein Wunder, dass beim Zurückladen der Meldungen aus der Cloud die echte Meldung herauskommt: „Die Horrorclowns sind digitale Wesen, die es aus dem Display geschleudert hat. Ihre Vorfahren haben in den 1960-er Jahren in Lienz als Pädagogen verkleidet gelebt.“

Juckreiz in Bronze

Mit Wallis linkem Bronze-Arm stimmt etwas nicht. Vielleicht hätte er ursprünglich doch ein rechter werden sollen, aber der gute Guss-Rudi hat in seinem Mailänder Atelier nur linksdrehenden Gips vorrätig gehabt. Die Muskeln des Torsos sind jedenfalls stark genug ausgeprägt,…

Display zum Erschrecken

Wenn Gedanken vorerst auch scheinbar weit auseinanderliegen, so finden sie auf modernen Geräten durch eine kluge Drehung am Display schnell wieder zusammen. So funktioniert nämlich die Geheimwaffe Cloud: Die Gedanken werden einzeln in sie eingegeben und kommen völlig vermischt und…

Notgeile Wörter

Bald wird wieder das Unwort des Jahres gewählt. Diese Wörter sind immer Betriebsunfälle und zeigen den wahren Sachverhalt, der erst mühsam mit einem Notbegriff eingefangen werden muss. Letztes Jahr hat der Zaun solche Schwierigkeiten gemacht. Lange durfte das Wort nicht…

Ach, Österreich! eine Rezension über das Buch von Armin Thurnher

Eher gehen einem bei Österreich die Seufzer aus, als dass einem der Stoff ausginge. Eines muss man Österreich nämlich lassen, es liefert literarischen Stoff wie kaum ein anderes Land auf der Welt. Armin Thurnher zwinkert bei jedem Österreich Buch mit den Augen und hofft, dass…

Sprung in der Hollywood-Schüssel

In Hollywood trennt sich gerade ein Traumpaar als Arschlochduo, es hat angeblich sechs Kinder und dutzende Filme zusammen gefickt und gedreht. Das ist nicht nur direkter Stoff für diverse Magazine und Postings, sondern auch das Methadon für alle, die in den alpinen…

BURKUS.

Schas-Themen haben es so an sich, dass sie einfach im Raum stehen bleiben und sich weder durch Argumente noch durch Gebläse von der Bühne wehen lassen. Seit Wochen wird das sogenannte Burka-Thema die Diskussionsforen hinauf und hinuntergespielt und zu einer Kleinigkeit erklärt.…

ANTI KEKS-SPRAY

Seit allenthalben Aluminiumfreie Achselsprays propagiert werden, greifen sogar Grüne außerhalb des Wahlkampfs zu dieser Geruchswunderwaffe, um sich politisch korrekt und inkognito unter das fahrende Volk der Öffis zu mischen. Für Frischluft unter den Achseln ist offensichtlich…

BÜROKRATISCHE ERFINDER

Was passiert eigentlich vor jenen Ereignissen, die wir später als solche bezeichnen und sie im Netz und in den Medien posten, ehe manche dann gar in die Geschichtsbücher kommen? Hinter den Ereignissen ist ständig etwas los, in einer grauen Masse, die einem großen Gehirn…

Übungstext Literatur

Seit der Einführung der Zentral-Matura kommt die Literatur so gut wie nicht mehr vor. Manchmal wird neben der Möglichkeit zur Erörterung so etwas wie ein Blog vorgestellt, zu dem man als Abschlussarbeit für acht Jahre Denken einen kurzen Kommentar posten soll. Mehr ist…

Weiches Gewaltmonopol

Jetzt sieht man wieder, wohin das antiautoritäre und fotzenfreie Erziehungsprogramm führt: Seit die Kühe nicht mehr angebunden sind und in Laufställen gehalten werden, benehmen sie sich auf freier Weide wie die Schweine. Attacken auf Bauern und rotweiß-karierte Wanderer…