treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

GEORG KREISLER lola blau

HEUTE ABEND: LOLA BLAU

Georg Kreisler schrieb dieses Musical 1971 und es wurde schnell zu einem viel gespieltem Erfolgsstück. Die Lebensgeschichte der imaginären Kabarettsängerin Lola Blau, erzählt ein Schicksal, das sich als Schicksal des 20. Jahrhunderts bezeichnen lässt. Lola ist begabt und ehrgeizig, mal kompromisslos und mal nicht, mal ist sie           der Liebling von Direktoren und Publikum, mal nicht. Kurz: Sie ist dabei, sich ins Leben und ihre Karriere zu stürzen, als singende Schauspielerin. Aber schon muss sie vor den Nazis nach Amerika flüchten; sie hatte fast vergessen, dass sie Jüdin ist. In Amerika wiederholt sich vieles, Anpassung und Konsequenz nun im harten Show-Geschäft           - und dann, zurück in Wien, wiederholt sieh fast alles noch einmal,           denn niemand möchte an Geschehenes erinnert werden. Die musikalischen Stationen ihrer "Fahrt ums Überleben" werden gekontert von zeitgenössischen Originaldokumenten, die Kreisler per Regieanweisung eingefügt hat.
Heute Abend: LOLA BLAU ist eine ernste Komödie und das Leben hinter den Kulissen des Theaters, des Cabarets und der Wirklichkeit gibt dem berühmten Meister des schwarzen Humors Anlass zu vielen gefühlvollen,           vor allem aber komischen Songs.

GEORG KREISLER
Georg Kreisler ist berühmt-berüchtigt für seine bissigen Lieder, die auch heute immer noch ins Schwarze treffen. Er wurde 1922 in Wien geboren und ging dort zur Schule, bis die jüdische Familie Kreisler 1938 emigrieren mußte und nach Hollywood zog. Während seines Militärdienstes von 1942 bis 1945 nach kam Georg Kreisler wieder nach Europa und schrieb Shows für Soldaten. Nach Ende des Krieges arbeitete er für kurze Zeit in Hollywood beim Film und ging 1946 nach New York, um dort eigene Chansons in Nachtlokalen zu interpretieren und Tourneen durch die Vereinigten Staaten zu unternehmen.
1955 kehrte er schließlich in seine Geburtsstadt zurück und pachtete im darauffolgenden Jahr mit Gerhard Bronner das Intime Theater in der Liliengasse. Zu den Kollaborateuren während dieser Zeit gehörten unter anderem Carl Merz, Helmut Qualtinger und Louise Martini. Mit zahlreichen Kabarettprogrammen und Schallplattenaufnahmen wurde Georg Kreisler zu einer umstrittenen Berühmtheit. Der amerikanische Staatsbürger lebt seit 1992 in Basel.


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


GEORG KREISLER: HEUTE ABEND LOLA BLAU
Das legendäre Musical vom Altmeister des Schwarzen Humors, Georg Kreisler verfolgt das wechselvolle Leben der jüdischen Schauspielerin Lola Blau (Daniela Nering) zwischen Wien und New York während des Zweiten Weltkrieges.

"Lola Blau" ist im Grunde die Geschichte einer Ohnmacht. Lola steht dem Antisemitismus ebenso ratlos ohnmächtig gegenüber wie dem ei-genen Judentum. Sie ist ohnmächtig gegen die sturen Schweizer, wütet ohnmächtig gegen die Sex-Karriere in Amerika, und am Schluß ist sie wieder ohnmächtig gegen die österreichischen Ewig-Gestrigen.“ (Georg Kreisler)

Wien 1938. Eine junge jüdische Schauspielerin, Lola Blau, freut sich auf ihr erstes Engagement am Linzer Landestheater. Aber der Einmarsch Hitlers in Österreich zerstört ihre Träume. Ohne zu begreifen, warum ihr Onkel Paul und ihr Freund Leo Wien verlassen wollen, folgt sie deren Drängen und geht in die Schweiz. Vergeblich wartet sie dort auf Leo.
Als Nachtklub-Sängerin kann sie sich über Wasser halten, doch schon bald erfolgt die Ausweisung aus der Schweiz. In letzter Sekunde erhält sie die Einreise-Genehmigung in die U.S.A. Während der Überfahrt singt sie auf einem Ozeandampfer für die "Erste Klasse" und wird mit dem Schicksal der jüdischen Emigranten konfrontiert, die im Unterdeck mitreisen.
In den U.S.A. wird Lola Blau ein vielumjubelter Star, doch sie verab-scheut den Star-Rummel zusehendst. Lola sehnt sich immer noch nach Leo und versucht, ihre Depressionen im Alkohol zu ertränken.
Nach Ende des Krieges, aus einem Konzentrationslager befreit, ruft er sie an. Sie fährt sofort nach Wien zurück. Da ihr politisches Bewußtsein mittlerweile wach geworden ist, erkennt sie, daß die meisten Menschen nach dem Zusammenbruch weitermachen, als wäre nichts geschehen. Sie wendet sich von der unkritischen Bühne ab und geht zum Kabarett. Doch die Hoffnung, mit ihren Mitteln die Menschen zu nachhaltiger Be-sinnung bringen zu können, schlägt um in Resignation. Lola Blau bleibt "wirkungslos vom eigenen Klang berauscht".

„Lola Blau ist sehr lieb. Sie will eigentlich nichts, als ein bißchen tanzen und singen und ihrem Publikum Freude machen. Aber sie muß einse-hen, daß es nichts nützt, nur einen kleinen bescheidenen Platz an der Sonne erhaschen zu wollen. Jeder Mensch muß vor allem versuchen, die Hindernisse, die die Sonne verstellen, für sich und seine Mitmen-schen aus dem Weg zu räumen.“ (Georg Kreisler)

„Heute Abend: Lola Blau“ wurde 1971 am Kleinen Theater in der Josef-stadt mit Topsy Küppers in der Hauptrolle uraufgeführt und gehört heute zu den am häufigsten aufgeführten Musicals im deutschsprachigen Raum.