treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

HADER / DORFER / STER & GRISSEMANN - ENDLICH IM VORVERKAUF

JOSEF HADER - am 17.12. liest er gemeinsam mit ALFRED DORFER indien, am 18. & 19.12. ist HADER ON ICE, sein neues solo. am 16. Dezember spielt Alfred DORFER und... karten gibts ab ab sofort - aber nimmer lang...

SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * ZUM GEBURTSTAG ALLES GUTE

die konzerte im herbst finden bei freiem eintritt statt - jede/r entscheidet selber, wieviel er/sie/es beitragen kann & will. das treibhaus verläßt sich auf eure großzügigkeit. ihr bekommt eure spende note für note in musik zurück. SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * impft das treibhaus mit eurer solidarität. bitte.

HUUN HUUR TU

obertoene aus sibirien - "Mother Earth - Father Sky"

Kaigal-ool Khovalyg, voc, Igil
Anatoli Kuular, voc, Byzaanchi, Khomuz
Sayan Bapa, voc, git
Alexei Saryglar, voc, Tuyug, Tungur
 
Huun-Huur-Tu sind zwar nur zu viert, aber mit Unter- und Ober-Tönen erzeugen sie einen ganzen Kosmos voller mythischer Töne. Traditionelle Gesangstechniken ihrer zentralasiatischen Heimat machen es möglich.
Huun-Huur-Tu stammen aus Tuwa, einer abgeschiedenen Republik zwischen Süd-Sibirien und der chinesischen Mongolei. Nur Himmel, Wind und Wasser haben dort über Jahrtausende die Landschaft geprägt - und die Musik.
Huun-Huur-Tu ist tuwinisch und bedeutet soviel wie Sonnen-Propeller: Ein Bild für die Licht-Strahlen, die der Zentralkörper unseres Planetensystems bei Sonnenauf- und Untergang aussendet. Die vier Musiker verstehen die Licht-Brechungen, die die Strahlen erzeugen, als Analogie zur Brechung der Klänge, wie sie beim Kehlkopf- und Obertongesang entsteht.
Die vier Virtuosen von Huun-Huur-Tu, die sich auf traditionellen Instrumenten der mongolischen Hirtenkultur begleiten, waren u. a. für Frank Zappa, Johnny ‚Guitar' Watson, Ry Cooder und das Kronos Quartet tätig. Ihre mystische Gesangskunst ruft weltweit Begeisterung hervor.

(Kyzyl, Tuva)

"Die Stimmen sind ein Wunder" -


1993 spielte das Ensemble HUUN-HUUR-TU erstmals in Amerika und erzielte binnen kurzer Zeit überwältigende Erfolge. Ihr "Khoomei" oder "Throat singing" - wie die Amerikaner sagen, der Obertongesang ist eine der faszinierendsten Vokaltechniken der Welt. Schnell erreichte das Ensemble einen "Kultstatus" in der neuen Welt, veröffentlichte dort mittlerweile 2 CDs und erfreut sich weiter wachsender Popularität. Die Kultur der Tuvenen ist der mongolischen verwandt und spiegelt den Respekt vor der Natur wieder.

Unüberhörbar gibt es einen rituellen Charakter in dieser Musik, aber alle meditativen Tendenzen tilgt HUUN-HUUR-TU durch eine stark rhythmische Ausrichtung. Zutiefst geheimnisvoll bleibt dieser faszinierende Obertongesang, der bis zu 3 Melodien gleichzeitig erklingen lassen kann.
------------------------------------------------------------------------

HUUN-HUUR-TU spielte im Amerika u.a. zusammen mit dem Kronos Quartet, Frank Zappa (dem sie das Lied 'Ching Söörtükchülerining Yryzy' (Song of the Caravan Drivers) gewidmet haben), den Chieftains und L. Shankar.

Der amerikanische Produzent und Kritiker Ted Levin schreibt:

"Kurz nachdem das Ensemble Huun-Huur-Tu Los Angeles verlassen hatte, um nach Studioaufnahmen für den Soundtrack eines neuen Hollywood Films über den legendären Apachenhäuptling Geronimo (Musik Ry Cooder) nach Tuva zurückzukehren, setzte ich mich an den Schreibtisch, um diesen Text zu schreiben. Da merkte ich, daß ich vergessen hatte, dem Ensemble die entscheidende Frage zu stellen: was bedeutet Huun-Huur-Tu in Tuvinisch und warum haben sie diesen Namen gewählt ? Ich griff zum Telefon und wählte die Nummer in Kysyl, der Hauptstadt Tuvas. Sekunden später sprach ich mit Alexander Bapa, dem Perkussionisten der Gruppe (zu dessen Instrumentarium eine Schneckenmuschel, eine riesige mit Ziegenfell bespannte schamanistische Trommel und eine Rassel gehört, die aus einem in einen Bullenhoden eingeschlossenen Schafsknöchel besteht). 'HUUN-HUUR-TU' bezeichnet die vertikale Trennung von Lichtstrahlen, die man oft über Gras- oder Weideland kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor Sonnenuntergang sieht".
------------------------------------------------------------------------

Offiziell für Ausländer verboten, hatte Tuva jedoch mittlerweile einen legendären Ruf bei einer Handvoll Menschen, die fasziniert waren von dem Phänomen des dort praktizierten Kehlkopfgesangs, bei dem ein einzelner Sänger zwei oder sogar 3 Töne gleichzeitig erzeugt, indem er die natürlich mitschwingende Obertöne so verstärkt, daß sie gleichzeitig erklingen. Teil der Begeisterung für diesen Gesang war zweifellos das Geheimnis des Landes selbst. Umgeben von Bergen, Wüste und undurchdringlichen Taiga-Wäldern, wo die Nachfahren der ursprünglichen sibirischen Ureinwohner noch immer Rentierherden halten, scheint Tuva auf dem Weg ins Nirgendwo zu sein.

In den letzten paar Jahren begannen die politischen und kulturellen Barrieren, die Tuva so lange isoliert haben, zu fallen. Vieles hat sich dort seit meinem ersten Besuch 1987 geändert, als noch xenophobische Behörden in Erwartung meiner Expedition einer ganzen Stadt einen neuen Anstrich befahlen und Musiker wurden eine Woche von ihrer Arbeit freigestellt, um die Lieder zu proben, die wir aufnehmen wollten.
------------------------------------------------------------------------

Sasha Bapa, sein Bruder Sayan und zwei weitere Musiker, Kaigal-ool Khovalyg and Albert Kuvezin gründeten HUUN-HUUR-TU 1992, um sich auf die Präsentation von alten und vergessenen Liedern zu konzentrieren, wie Sasha es ausdrückt.

Wir haben Lieder wiederentdeckt, die niemand mehr singt. Wir lernen von den alten Leuten, spielen sogar die tuvenische Internationale, die in den 30iger Jahren sehr populär war, als Tuva eine selbstständige Republik war (Tanna Tuva genannt). Der Text ist zwar sowjetisch, aber die Melodie kommt von einem tuvenischen Volkslied.
------------------------------------------------------------------------

Während die Mitglieder von HUUN-HUUR-TU sich dem Lernen alter Lieder und Melodien verschrieben haben, zeigen ihre Konzerte die Bedeutung von Tradition und Innovation. So ist es das Anliegen von HUUN-HUUR-TU etwas Neues für TUVA: Traditionell wurden tuvenische Musik meist von Solisten vorgetragen und Musiker spezialisierten sich auf ein bestimmtes Genre oder einen Stil. Diese Genres und Stile wiederrum haben ihren Ursprung in bestimmten sozialen Anlässen. HUUN-HUUR-TU's eklektische Aufführungen alter Lieder und Melodien dagegen bewegen sich zwischen allen Stühlen tuvenischen Musiklebens.

Wenn eine musikalische Tradition aufhört sich weiterzuentwicklen, ist sie zum Sterben verurteilt.
------------------------------------------------------------------------


Wo ist Tuva?

So heißt eine Region, die weit ab von uns bekannten Zivilisationswegen im geographischen Mittelpunkt Asien liegt. Eingerahmt von Bergen und Wüsten liegt die autonome Teil Republik (300.000 Einwohner, 170.000 qkm) im Staatenverbund Russlands am nordwestlichen Ende der mongolischen Grenze nicht allzuweit von Ulan Bator. Die Hauptstadt ist Kyzyl am Jennisei.
------------------------------------------------------------------------