treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

EINLASS INS TREIBHAUS - ES GILT GILT WEITERHIN: GE-IMPFT # GE-TESTET # GE-NESEN

für den Besuch des Treibhauses, ob Konzert oder nur Cafe, gilt nach wie vor die 3G Regel geimpft getestet genesen. es muß kein PCR-Test sein. Wir kontrollieren - aber diskutieren die Regeln NICHT. Bewährt hat sich auch: ge-duscht, ge-föhnt & ge-kampelt zu erscheinen. 1Tip: vor dem Essen Hände waschen nicht vergessen...

das treibhaus ist wieder offen - alltäglich ab 16:00 bis sperrstund ist (ca 1UHR)

der Garten öffnet alltäglich ab 16:00 - um 19:00 mutiert der Teil vor der Gartenbühne in einen KONZERTSAAL. Das ganze Sommerprogramm findet an der frischen Luft statt. Konzertbesucher können gern Platzkarten reservieren - procedere wie im Sommer & Herbst. (auf www.treibhaus.at/programm). Einlaß in den "Konzertsaal" ist um 18:00. Restkarten werden am Veranstaltungstag ab 18:30 ausgegeben // fürs Wirtshaus reservieren wir keine Tische - denn da ist Platz für fast alle: die Weiberwirtschaft hat sich auf den Treibhaus-Vorplatz ausgedehnt - unser Begleitservice hilft beim Tisch-suchen. Kommt, ihr habt alle Platz # alles wird gut.

MARIAMA KOUYATE & NGA NENE

Schon als Kind sang Mariama Kouyaté begeistert traditionelle Lieder. Die senegalesische Musikerin und Songwriterin hat bereits als Background-Sängerin für zahlreiche große Künstler gearbeitet, bevor sie 2010 ihre eigene Band "NGA NENE" gründete. Ihr ausdrucksstarker, kraftvoller und einzigartiger Gesang hat ihr den Ruf eingebracht, eine der „schönsten Stimmen Afrikas“ zu haben.

Line UP: MARIAMA KOUYATÉ - VOICE / SAMBA BATJI DIALLO - PERCUSSION /  IBRAHIMA NDOYE  - GUITAR / ABDOULAYE NDIAYE  - BASS GUITAR / IBRAHIMA NDIR - CALEBASCH /  VIEUX ALIOO CISSOKHO -  KORA/NGONY

 

 

Mariama, senegalesische Sängerin und Liedermacherin, wurde 1986 in Dakar/Senegal geboren. Als Mitglied einer berühmten Griot Familie beginnt sie bereits im Alter von fünf Jahren zu singen, traditionelle Melodien der Mandingue aus dem Süden Senegals (CASAMANCE). Schon sehr früh zeigt sie ein außergewöhnliches Talent, das sich ohne weiteres mit den ganz Großen messen kann. Für ihre Familie war es kein Problem, dass Mariama Sängerin werden will. Denn Musik stand hier immer an erster Stelle.

Ihr Großvater Seckou Kouyate war einer der größten Cora Spieler Afrikas und ein bekannter Sänger, ähnlich wie sein Bruder Soundioulou Cissokho. Ihre Großmutter war eine im Senegal bekannte und hoch geschätzte Interpretin. Mariama begleitet schon sehr früh ihre Mutter FENDA KOUYATE bei Hochzeiten und Taufen. 2008 wird sie beim Wettbewerb WAPPY als beste Sängerin nominiert. Internationale Bekanntheit erlangt sie an der Seite von bekannten Künstlern bei vielfältigen Auftritten. Mit ihrer ersten Single “SARAGNIMA“, die direkt ein großer Erfolg wird, startet sie ihre eigene Gesangskarriere. Ihre zweite Single, „CHERIE“ bestätigt ihr Talent als Sängerin afrikanischer Musik. Seitdem zählt sie zu den schönsten Stimmen Afrikas. 2010 gründet Mariama ihre eigene Band, „NGA NENE“.