treibhaus

Kulturprogramm für Stadtbenützer

Spielplatz am Volksgarten. Angerzellgasse 8, 6020 Innsbruck. Geöffnet täglich von 10 bis 1

SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 * TREIBHAUS- KATASTROPHENFONDS

das treibhaus, ansteckend wie es ist, hat schon wieder die höchststrafe ausgefaßt - es wurde ein betretungsverbot verhängt // bis wann? wer weiß. // damit nicht schon wieder jene auf der strecke bleiben, die zum vierten mal unschuldig ein berufsverbot bekommen haben, hat das treibhaus wiederum beschlossen, den prekären licht & tontechnikern die jobs für die wir sie engagiert haben, auch zu bezahlen. und den musikern einen gutteil der vereinbarten gage. quasi lohnfortzahlung im lockdownfall - egal welche hilfeleistungen wir bekommen. // wir vertrauen auf die solidarität unseres publikums. bleibt uns gewogen und helft mit, damits nach dem winterschlaf ein frohes erwachen geben kann - SPENDENKONTO * IBAN: AT 752050303352791960 *

PABLO ZIEGLER / QUIQUE SINESI

Pablo Ziegler & Quique Sinesi, guest Walter Castro
Seit dem Jahr 2000 ist dieses Ausnahme Trio kontinuierlich auf Tournee in Europa und Asien. Neben dem Latin Grammy 2005 waren sie nominiert für den Latin Grammy 2008. Immer wieder erarbeiten sie neue Arrangements und Kompositionen, hinterlassen ein begeistertes und staunendes Publikum und setzen Maßstäbe im Tango Nuevo. Das hohe künstlerische Niveau dieser Drei macht den Vergleich mit anderen schwer, denn sie alle sind Meister auf ihrem Gebiet. Pablo Ziegler mit seiner langjährigen Erfahrung an Piazzollas Seite,  den Erfahrungen mit den besten im Jazz oder der Klassik, als Komponist, Arrangeur und Musiker ist er ein absolutes Schwergewicht. Quique Sinesi als einer der vielseitigsten Gitarristen aus Argentinien, der als Komponist für klassische Gitarre ebenfalls einen großen Ruf erarbeitet hat, Stücke empfindsam und detailliert interpretiert, natürlich ganz zu schweigen von seiner Virtuosität. Walter Castro, der aus der Tangoszene nicht mehr wegzudenken ist, ob in kleinen Formationen oder mit großen Klangkörpern zu brillieren weiß… was lässt sich noch beschreiben, was man einfach hören muß?
im Februar 2016 werden sie ihre neue CD Desperate Dance vorstellen,

Ziegler gilt als bedeutendster Interpret des Tango Nuevo und als legitimer Nachfolger Astor Piazzollas. Von 1978 bis 1989 arbeitete er als Pianist und Arrangeur mit Piazzolla und sorgte für die musikalische Dynamik, um derentwillen ihn Piazzolla in sein Quintett geholt hat.
Mit Quique Sinesi steht Ziegler ein Partner zur Seite, der seit seinem 17. Lebensjahr mit Dino Saluzzi und wenig später auch mit Ziegler zusammen arbeitet. Er gilt als einer der besten zeitgenössischen Gitarristen Lateinamerikas. Als Gast begrüssen die beiden Virtuosen den ebenfalls argentinischen Bandoneonisten Walter Castro, der bei der Bandoneon-Legende Osvaldo Pugliese begann und selber ein virtuoser Künstler ist.
(...) Quique Sinesi als einer der vielseitigsten Gitarristen aus Argentinien, der als Komponist für klassische Gitarre ebenfalls einen großen Ruf erarbeitet hat, Stücke empfindsam und detailliert interpretiert, natürlich ganz zu schweigen von seiner Virtuosität. Walter Castro, der aus der Tangoszene nicht mehr wegzudenken ist, ob in kleinen Formationen oder mit großen Klangkörpern zu brillieren wei߅ was lässt sich noch beschreiben, was man einfach hören muß? 

Pablo Ziegler: piano
Quique Sinesi: guitar
Walter Castro: bandoneon 

Pablo Ziegler gilt als der bedeutenste Interpret des Tango Nuevo und als legitimer Nachfolger von Astor Piazzolla , mit dem er von 1978 bis 1989 intensiv zusammenarbeitete. Geboren wurde er am 2. September 1944 in Buenos Aires,Argentinien. Bereits mit 14 Jahren spielte er in unterschiedlichen Jazzformationen. In jungen Jahren komponierte er bereits für Musicals, TV und Kino und gründete sein erstes Terzett, das klassische Musik mit Jazz Arrangements verband. Er studierte am Buenos Aires Musik Konservatorium wo er als Professor für Piano graduierte. Er führte seine Studien bei Adrian Moreno und Galia Schaljman fort. Komposition studierte er bei Gerardo Gandini und Francisco Kröpflt. Nach dem Tod von Astor Piazzolla baute er das Quintett for New Tango auf, das bei Presse und Publikum große Erfolge feiert.

Pablo Ziegler arbeitet neben seinen Quintetten und Duo/Trioformationen auch als Solo Pianist und Dirigent mit namhaften Orchestern zusammen. Er spielte u.a. mit Orchestern wie dem Orpheus Chamber Orchester, dem Sydney Symphonic Orchestra an der Oper von Sydney (Australien) 2000, oder dem Royal Philarmonic of London, im Mozarteum in San Pablo (Brasilien) 2000. Bedeutende Aufnahmen als Solist mit Orchester sind z.B.: Royal Philharmonic Orchestra of London (Symphonic Tango) von 1991 oder Orpheus Chamber Orchestra (Tango Romance) von 1998, erscheinen bei BMG. Pablo Ziegler´s Arbeit als Produzent, Arrangeur, musikalischer Leiter und Komponist bescherte dem Bariton Erwin Schrott im Oktober 2012 den Echo Klassik. Im April 2013 wird eine Special Edition des Konzertes mit dem Metropol Orchestra aus Amsterdam in den USA erscheinen.